Mangelde Übereinstimmungen Zwischen Aufgaben und Verantwortlichkeit

Vorwiegend wird das Produkt-Management in der betrieblichen Praxis als Linieninstanz oder Stabsstelle der Marketinggeschäftsführung organisatorisch eingeliedert.

Damit liegt eine sichtliche mangelnde Übereinstimmung zwischen Aufgaben und Verantwortlichkeit zum einen und Befugnissen und Durchsetzungswege andererseits vor. Ungeachtet dieser organisatorisch unzufriedenstellenden Lösung muß der Produkt-Manager probieren, seine Erzeugnisziele zu erreichen. Das vermutlich wichtigste Spezifikum zu einer von Erfolg gekrönten Beschäftigung des Produkt-Managers offenbart sich in einer hohen professionellen und persönlichen Eignung.

Die fachlichen Befähigungsmerkmale berufen sich auf
•    ein ausgeprägt analytisches Denkvermögen
•    ansehnliche planerische und organisatorische Befähigungen
•    eine ungefährdete Kontrolle des Marketing-Systems
•    ein solides betriebswirtschaftliches Basiswissen.

Diese hohen Ansprüche bewirken die Frage, wie die Propädeutik und Unterrichtung eines Produkt-Managers strukturiert sein sollte. Es gibt beileibe nicht einen einheitlichen, allgemeingültigen Ausbildungsweg für die Beschäftigung des Produkt-Managers. Grundlegend zeigt sich aber dieser Tage in der Praxis, daß für einen designierten Produkt-Manager ein betriebswirtschaftliches Studium (tunlichst mit Schwerpunkt Marketing) von großem Nutzeffekt ist. Darauf aufbauend sollte sich eine mehrjährige Einarbeitungszeitspanne in der Organisation dazu kommen. In diesem Zusammenhang werden die Nachwuchskräfte im Kontext eines gesonderten Ausbildungsprogramms zuallererst durch alle Sektoren der Unternehmung gelotst, um den unabdingbaren Einblick in die Relationen des Organisationsprozesses zu bekommen.

Gerechtfertigterweise wird in vielen Unternehmungen als unabweisbar angesehen, daß der designierte Produkt-Manager ebenfalls eine gewisse Zeit im Salesaußendienst verbringt. Nach Ende eines derartigen Trainingsprogramms folgt gewöhnlich die Inanspruchnahme als Produkt-Manager-Assistent (Junior-Produkt-Manager). Bei qualifizierter Bewährung kann nach einigen Jahren eine Erzeugnisgruppe in eigener Verantwortung transferiert werden.