Parent Category: Extras

Aufgabe und Rolle des Produktmanagers

Arbeitsziele und -rollen des Produktmanagers

Kontrollbesonderheit
Die Kontrollbesonderheit erstreckt sich handfest auf eine produktbetreffende Überwachung der Umschlags- bzw. Verkaufsergebnisse (vornehmlich bis in die einzelnen Salessbezirke hinein), die Deckungsbeitrags- und Kosten evolution, besonderer Werbe- und Absatzförderungsaktionen betreffend ihrer Vertriebswirkung und dgl. mehr. Infolge manifestierter Unterschieden und einer durchgeführten

Grundanalyse sind sodann analoge Fehlerbeseitigungmaßnahmen im Sinne einer Feedback-Reaktion einzuleiten.

Informationseigenschaft
Der Produkt-Manager muss ein fabrikatorientiertes Wissenssystem aufbauen. Er erfasst, speichert, analysiert und interpretiert alle für sein Erzeugnis relevanten Angaben und bildet ein Fabrikat-Informations zentrum. Der Produkt-Manager ist ebenso Eingangsstelle für produktspezifische Datensammlungen als ebenfalls Sender in Richtung anderer Rollenbereiche oder zur Geschäftsführung.

Initiativfunktion
Vom Produkt-Manager sollen die Auslöser ausgehen, sei es für das Neuerzeugnisgeschäft oder für die Promotion der im Markt schon etablierten Fabrikate. Er ist der Antrieb, der Ideen aufgreift und weiterverfolgt, Handlungen zur Gewinnvervollkommnung bzw. Ausgabensenkung (z. B. vermöge Wertanalysen) anregt und Erzeugnisse passend aus dem Markt zurückzieht, sowie sie chancenlos geworden sind.

Innovationsfunktionalität
Jedes Erzeugnisprogramm lebt von neuen Eingebungen. Dies gilt desto mehr in der zeitgemäßen Zeit mit dem schnellen Umbruch in den Bedürfnissen und Wünschen der Abnehmer. Die Innovationsmethode des Produkt-Managements zeigt sich namentlich in der persistenten Anpassung des Angebots abwandelnde Marktverhältnisse.

Es ist demnach unerlässlich, ein vorurteilsfreies Bild über seine Opportunitäten und Grenzen aus der Anschauungsweise der Praxis zu malen. Weder dem Produkt-Manager noch der Organisation kann damit gedient sein, für das Produkt-Management einen Erwartungsraum aufzubauen, der schier nicht oder alleinig unter idealtypischen — und dabei praxisfremden — Bedingungen zu erreichen ist. Zweckmäßig erscheint es eher, die wirklichkeitsnahe Wirkungspalette des Produkt-Managers darzulegen und synchron die unzweifelhaft erforderlichen Vorbedingungen für eine schlagkräftige Beschäftigung aufzuzeigen.